Artfeeders Rückblick 2015

Nachdem wir gerade unserer Homepage neue Klamotten verpasst haben und für die Zukunft darüber nachdenken unseren Arbeitsprozess häufiger zu teilen, fangen wir heute mit einem Jahresrückblick über unser Jahr 2015 an. Viel ist passiert, ein paar Sachen sind nicht passiert, Pläne für die Zukunft wurden geschmiedet und Weichen gestellt.

Bei den Dreharbeiten zu Pied Piper Reloaded. Photo: Dusana Baltic
Bei den Dreharbeiten zu Pied Piper Reloaded. Im Bild: Mike Siller an der Kamera, Martin Duskanich und die Rückseite von Moritz Steinwender. – Photo: Dusana Baltic.

Pied Piper Reloaded – Der Rattenfänger im neuen Gewand

Schon sehr bald nachdem ich meine jetzige Frau kennen gelernt habe, tauchte die Idee auf eine Neuinterpretation des Stoffes aus der Sage „Der Rattenfänger von Hameln“ zu machen. Die Grundidee war damals die Salzburger Altstadt mit einer Rattenplage zu quälen und Gerda als Rattenfängerin auftreten zu lassen (naheliegend nachdem sie Flötistin ist). Im Laufe der Zeit haben sich zahlreiche Möglichkeiten aufgetan, wie man das Ganze angehen könnte. Es gab eine postapokalyptische Interpretation, in der die Protagonisten ein altes Märchenbuch der Brüdern Grimm finden und die Geschichte des Rattenfängers als Inspiration nutzen um ihre Mitbewohner um deren Hab und Gut zu erleichtern. Es gab die Idee, die Geschichte mit der aktuellen Flüchtlingsthematik zu verweben um ein politisches Statement los zu werden.

Letztendlich haben wir uns für eine klassischere Interpretation entschieden und das Projekt als Kostümfilm mit Tanz realisiert. Unsere Geschichte spielt zur Zeit der industriellen Revolution und begleitet eine Gruppe Kleinkrimineller aus der Arbeiterklasse auf ihrem unterhaltsam inszenierten „Raubzug“. Gerda als Teil dieser Gruppe hatte die Gelegenheit ihre neue Komposition für Flute Beatbox vorzustellen.

Scouting Locations in Salzburg
Beim Locationcheck in der Vorbereitungsphase für Pied Piper Reloaded

Der gesamte Produktionsprozess zog sich in etwa über ein halbes Jahr. Inkludiert sind Komposition, Story, Kostüme, Locationauswahl, Proben, Dreh und Nachbearbeitung. Der Film wird 2016 zu einigen Filmfestivals geschickt. Wir sind gespannt auf die Reaktionen und halten Euch auf dem Laufenden.

Mehr Infos gibt es auf der offiziellen Seite zu Pied Piper Reloaded.

Four Elements

Das Theaterstück Four Elements, welches für 2015 in Planung war, konnten wir leider aus Zeit- und Budgetmangel nicht umsetzen. Es steht aber für eine zukünftige Umsetzung auf jeden Fall noch im Raum. Sobald alle Ressourcen vorhanden sind, die wir dafür brauchen, kommt es auf die Bühne.

Artfeeders auf der Schmiede Hallein

Schmiede Hallein. Ein tolles Teil. Wir waren dieses Jahr zum ersten Mal am Start und das gleich im Doppelpack. Wir haben ein eigenes Projekt „The Sound of Schmiede“ angefangen, dass wir leider nicht ganz abschließen konnten, da ich wegen Shows nur die erste Hälfte der Schmiede dabei war. Allerdings wurde Material aus unserem „Sound of Schmiede“ Sample Pack im Musikteppich Schmiedeperser, von Hannah Perner-Wilson verwendet. Ihre Homepage findet Ihr auf www.plusea.at.

Gerda beim Soundpainting auf der Schmiede. Mit Kalle Ignaz Friedmeister. Photo: Rob Fish
Gerda beim Soundpainting auf der Schmiede. Mit Kalle Ignaz Friedmeister. Photo: Rob Fish

Gerda hat sich in zahlreichen Projekten eingebaut, u.a.: eine Fotoreihe mit der Fotografin Dusana Baltic, ein Soundpainting Ensemble und eine Aufnahme für Meditationsmusik unter dem Titel „Smith Angels“.

Integratives Tanz- und Musikzentrum im Studio 13

Gemeinsam mit Anja Uhlir hat Gerda dieses Jahr ein Tanz- und Musikzentrum betrieben, welches im Studio 13 untergebracht war. Im Rahmen dieser Arbeit haben Sie im Juni ein Theaterstück mit den Teilnehmern im Ziegelstadl Hallein präsentiert. Mehr zu Gerdas Tätigkeit innerhalb dieses Projektes findet Ihr auf Ihrem Fachblog gerdakindler.at.

Kooperation mit Good Lee – Hills of Grane

Gerda hat für den neuen Track Hills of Grane, des österreichischen DJs und Produzenten Good Lee aus Dornbirn, einen Flötenpart eingespielt. Der Track wird auf seiner neuen EP nächstes Jahr veröffentlicht und ist ziemlich die Bombe.

Mehr von Good Lee gibt es auf seiner Homepage www.goodlee.at

Aufnahme mit dem Bürgermasta

Gegen Jahresende haben wir eine sehr spontane Aufnahmesession mit Manuel Pölzl aka „Der Bürgermasta“ aus Graz gemacht. Da wir noch ziemlich neu in der Aufnahme von Vocals sind, ist das Ergebnis technisch gesehen noch keine Meisterleistung aber man kann definitiv schon sagen: „Vom Bürgermasta wird man in Zukunft einiges zu hören bekommen“.

Aufnahme im Artfeeders Homestudio mit Manuel Pölzl aka "der Bürgermasta"
Aufnahme mit Manuel Pölzl aka „der Bürgermasta“ im Homestudio

Divatmalom – die Modemühle

Gerda hat ihren multilingualen Modeblog Divatmalom an den Start gebracht. Dort blogt Sie in 3 Sprachen über Klamotten, Styling und Modetrends. Die meisten Fotos auf der Seite durfte ich schießen.

Screenshot Divatmalom

Hier geht es zu Gerdas Modeblog Divatmalom.

#composition

Zusätzlich zur offiziellen Soundcloud Seite hat Gerda nun auch einen Youtube Channel.

#dancelife

Ich war dieses Jahr als Tänzer mit zwei Produktionen unterwegs. Anfang des Jahres tanzte ich in St. Pölten in der Produktion „Wir rocken voll den Saal“ des Kulturvereins Saba auf der „Bühne im Hof“. In der zweiten Jahreshälfte war ich als Tänzer und choreographische Assisstenz in Valentin Alferys neuem Stück Anthropozän am Start.

"Preparing" for the show tonight. Anthropozän. 19:30 Dschungel Wien. #dancelife #vienna

A post shared by FraGue (@thefrague) on

Ausserdem hab ich weiter an meinem kritischen Blog mit dem Titel „Stop posing … start being“ gearbeitet. Zu sehen unter www.frague.at.

Studiozuwachs

Für mehr Motivation im Studio und ein besseres Feeling beim Einspielen haben wir unsere Instrumentesammlung um ein Yamaha Clavinova 525 erweitert. Jetzt haben wir zwar weniger Platz im Wohnzimmer aber mehr Spaß am Spielen und endlich 88 Tasten und keinen Ocatve Uo/Down Button mehr. Man bildet sich sogar ein, dass die Softwaresynthis besser klingen, wenn ma sie damit spielt. (Ist natürlich Schwachsinn, fühlt sich aber so an).

Yamaha Clavinova CLP 252 WH in Artfeeders Studio

Das war es im Großen und Ganzen mit unserem Jahr 2015. Wir freuen uns auf ein spannendes 2016.

FraGue Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen